Willkommen bei den Bärenboulern!

Spielzeiten

Aufgrund der aktuellen Verordnung zur Bekämpfung von Corona stellen wir unseren Spielbetrieb ab Montag, 2. November 2020 bis auf weiteres ein.

Bleiben Sie gesund!

Euer Vorstand

Federweißen-Cup 2020 – 20 Jahre Bärenbouler

Dank an alle wackeren Helfer/innen, die in schwierigen Zeiten durch ihr Engagement dieses Turnier erst ermöglicht haben! Dank auch an die disziplinierten Teilnehmer und Besucher (220), die sich meist an die besonderen Regeln hielten!

Der Federweißen-Cup schob an diesem Sonntag zwei Regenfronten zur Seite und sorgte mit herbstlichem Flair für Spielfreude.

Boule-Turniere sind in diesen Zeiten rar geworden. Das liegt an den hohen Auflagen und somit an der immensen Arbeit, welche auf die Vereine zukommt. Die Bärenbouler waren sich dessen bewusst und gingen die Planung und Umsetzung sehr systematisch an. Heraus kam ein gelungenes Jubiläumsturnier, das allen hygienischen Standards gerecht wurde.

Letztendlich wurde der Federweißen-Cup mit Eingangskontrolle, Absperrungen, Desinfektion, Corona-Beauftragte, Abstands- und Maskenreglungen neu erfunden. Aber nun zum Turnier:

Dennis Reddmann konnte als Vorsitzender zum Start 150 Spielerinnen und Spieler sowie 65 Gäste begrüßen. Zuvor hatten sich 50 Mannschaften online angemeldet, weitere mussten auf die Warteliste gesetzt werden. Die Leitung lag in der Hand von Moritz Kullmer. Angereist wurde aus einem Umkreis von 200 km, auch aus Elsass/Lothringen.

Gespielt wurde unter optimalen Bedingungen, unter rauschenden Bäumen über 5 Runden mit Zeitlimit. Nach zwei Runden stärkte man sich am reichlich vorhandenem Essen (Pirmin Busch/Kurt Gilb) oder genoss beim Federweißen oder anderer Getränke (Karl-Heinz Kern/Joachim Benz/Rudolf Schmitt/Andreas Becker) die Erinnerung an manch guten Wurf. Den Zuschauern wurden hochklassige Spiele geboten. So waren Bundesliga und Landesliga sehr präsent auf dem Platz vertreten.

Nach Kaffee und Kuchen (Maria K.-Lischer/Brigitte D.-Schröer/Margit Will/Maria Gilb) standen gegen 17 Uhr die Sieger fest. Das Team aus Essingen mit Christophe Pons, Benjamin Lehmann und Steven Hoffmann setzte sich mit einer hervorragenden Leistung auch gegen Bundesliga-Spieler durch und gewannen souverän den Federweißen-Cup 2020.

Das Siegerteam 2020

Federweißen-Cup 2020 – Ergebisse

Alle Ergebnisse zum Herunterladen

Impressionen zum Federweißen-Cup 2020

So sehen Sieger/innen aus! Herzlichen Glückwunsch!
Unser 1. Vorsitzender Dennis Reddmann eröffnet das Turnier und erklärt nochmal, wie man Boule spielt.
Moritz hat alles im Griff!
Helfer, immer gut gelaunt, ob Parkeinweiser, Schirri oder Ausschank!
Da dürfen auch unsere Spitzenköche Kurt und Pirmin nicht fehlen!

Alle Ergebnisse zum Herunterladen

Vereinsmeisterschaft 2020

Am Sonntag, den 09.08.2020 fand unsere Vereinsmeister statt. An diesem glühend heißen Tag wurde über 4 Runden plus Finale der Meistertitel ermittelt.

Nach der zweiten Runde wurde zur Mittagspause gegrillt. Pirmin Busch verzichtete auf den Wettkampf und zeigte sein Können am Bratspieß. Ein dickes Dankeschön!

Das hatten sich auch die zahlreichen Spender an leckeren Salate und feinem Kuchen verdient.

Aber nun zum Turnier:
Trotz Hitze gingen 21 Teilnehmer/innen an den Start. Nach vier Runden waren nur Gina Müller und Dennis Reddmann ohne Niederlage. Somit war ein Finalspiel notwendig.  Die taktisch klug spielende Gina mit brillanter Schusstechnik ließ an diesem Tag Dennis keine Chance und wurde somit die erste Vereinsmeisterin der Bärenbouler. 
Herzlichen Glückwunsch!

dav

Wir nehmen unser Training wieder auf.

Unsere Trainingszeiten sind:

Dienstag 18:00 Uhr
Samstag 13:30 Uhr
Donnerstag 13:30 Uhr (Junge Senioren)

Es gelten die aktuellen hygienischen Standards. Bitte in Trainingsliste am Platz eintragen!

Arbeitseinsätze 2020

Kurt und Karl-Heinz verkleiden unser Klubhaus – eine gewaltige Leistung!
Pirmin besorgt und verarbeitet die neuen Dachbleche und vieles mehr!

Unsere Jungen Senioren streichen das Klubhaus.

Wir machen aus jedem Problem Kleinholz. Andreas, Dennis, Pirmin und Kurt beim Brennholzmachen.
Das neue Brennholzlager

Ab sofort, nur für kurze Zeit in limitierter Ausgabe zu haben:
Das Jubiläum-Schoppenglas “20 Jahre Ottersheimer Bärenbouler”
Verkauf während der Trainingszeiten am Klubhaus oder bestellen über info@bärenbouler.de
Preis pro Glas: 3,50 €, Sechserpack 20,00 €

 „Kein Exit sondern Einstieg in den Spielbetrieb
                    zu Zeiten von Corona!“

Der Vorstand unseres Vereins hat sich am 24.04.2020 für eine Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ausgesprochen.
Grundlage ist die Vierte Corona-Bekämpfungsverordnung vom 17.04.2020, §1 Abs. 6,7

Um Missverständnisse vorzubeugen:

Unser Spielgelände ist für die Öffentlichkeit gesperrt!
Training erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit!

 

Auf der Basis der verordneten Hygienemaßnahme gelten nachfolgende Regeln:

  1. Trainingseinheiten müssen angemeldet werden. Wendet euch an den Vorstand (siehe www.baerenbouler.de), tragt euch in die Liste am Klubhaus ein oder fragt unter info@baerenbouler.de Trainingszeiten an.
  2. Nach dem Training ist das Spielgelände unverzüglich zu verlassen.
  3. Das Klubhaus ist geschlossen.
  4. Am Außenwaschbecken kann desinfiziert werden.
  5. Mindestabstand von 1,50m ist zu wahren.
  6. Es kann (lt. Verordnung) in max. 5er-Gruppe gespielt werden.
  7. Jeder Spieler setzt seine eigene Zielkugel ein, berührt nur seine Kugeln, der Wurfkreis wird nur von einer Person berührt und später desinfiziert.

Euer Vorstand

20 Jahre Ottersheimer Bärenbouler

„Vereinsgeschich

1999   Erste Boule-Meisterschaft in Ottersheim auf dem Kerweplatz, organisiert von den Motorradfreunden e.V. 1. Vorsitzender Gerald Benz.
Platz 1: Jürgen Hünerfauth / Paul Kreiner, 2. Platz : Peter Meyer / Thomas Deck. Als Preise gab es Boule-Kugeln und Pokale.

2000   Anfang des Jahres trafen wir uns und spielten einfach kreuz und quer auf dem Festplatz. Wenn es dunkel wurde, legte einer unserer Raucher eine Zigarette neben die Sau und es ging weiter. Nun machten wir uns über eine Vereinsgründung Gedanken, was dann auch am 22. September geschah:

Vereinsgründung der “Bärenbouler Ottersheim VOLL DRUFF e.V.” im Heisel in Ottersheim. Es waren 27 Gründungsmitglieder  anwesend und Olaf Roth wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Im Dezember gingen Jürgen Hünerfauth und Ansgar Busch noch zum Schiedsrichterlehrgang, den beide erfolgreich bestanden.

2001    Beginn unsres ersten Liga – Jahres mit 11 Spielern. Aufstellen und Ausbau unseres Club – Containers. Erstmalige Austragung des PAMINA – Jugend – Boule – Camps mit 70 Jugendlichen in Ottersheim. Wir stellten am 19. Oktober den Pachtantrag für das Sport – und Freizeitgelände. Wir kauften uns Lampen, damit wir auch in der dunkleren Jahreszeit spielen konnten. Nach mehreren Formalitäten und der Begutachtung von Naturschützern durften auf dem Gelände Hecken, Gestrüpp und kranke Bäume entfernt werden. Das waren unsere ersten großen Arbeitseinsätze.

2002    Neuer 1. Vorsitzender: Joachim Benz. Am 16. März stellten wir einen Bauantrag für den Container, der mit mehreren Arbeitseinsätzen renoviert werden mußte. Am 26. Juni baten wir um die Genehmigung, Bouleplätze zu errichten, was wir mit Schotter, Drainage und Bodeneinebnen bewältigt haben.

Im Juli richteten wir die LM 49 (Paare) und die DM Doublette mixte (128 Paare) aus.

2003    Am 27. Mai bekamen wir die vorläufige Genehmigung einen Lagerschuppen zu erstellen. Ende des Jahres richteten wir einen Teilbereich unseres Geländes her. Um die Ligaspiele austragen zu können. Bis zu diesem Zeitpunkt spielten wir auf dem Festplatz. 13.-14. September DM der Jugend bei uns in Ottersheim.

2004    Im August fand bei uns zum zweiten Mal das PAMINA – Boule – Camp mit 35 Jugendlichen statt. Dieses Jahr war sportlich sehr erfolgreich. Unsere Jugend wurde Deutscher Meister : Dennis Reddmann, Kevin König, Lucas Benz, Thittinat Ratanakorn (Epp),Dominik Schieck.

Unsere 1. Mannschaft stieg endlich in die Bezirksklasse auf. Im Spätjahr richteten wir die Vormontage der Lichtanlage her. Am 8. November verloren wir durch einen tragischen Verkehrsunfall unser Vorstandsmitglied Ansgar Busch.

2005    Im Frühjahr ebneten wir den Platz vor unserem Container ein und legten ihn mit Plastersteinen aus.

September: Austragung der DM im Tété. 

2008    Wir richten zum dritten Mal eine Deutsche Meisterschaft aus, diesmal im Doublette. Unsere Außenanlage wird durch ein Holzhaus erweitert.

2010    Die erste Mannschaft schaffte nach erfolgreicher Relegation den Aufstieg in die Regionalliga (dritthöchste Spielklasse in Deutschland). Nie zuvor spielte eine Mannschaft der Bärenbouler in einer höheren Liga.

Gründungsmitglieder (aus Statut 2000)

Federweißen-Cup 2019

Bei diesem Regenwetter, wie am Sonntag, 06. Oktober, hätte man keinen Hund vor die Tür gesetzt. Wir warfen gleich die “Wutz” auf den Platz. 54 wackere Spieler konnte der Dauerregen nichts anhaben und so stand nach 6 Stunden bei völlig aufgeweichtem Boden die beiden Sieger fest:

(v.r.n.l.) 1.:  Erik Erhart und Wolfgang Dörr, Jürgen Hünerfauth, 2. Saimen&F. Saimen, 3. Frank Lückert und  Dieter Nühlen 4. Lisa Gebhard und Markus Weinschenk

Vereinsmeisterschaft 2019

Dieses Jahr fand der Wettbewerb mit 20 Teilnehmern statt. Zum ersten Mal spielten unsere Jungen Senioren mit, was zu interessanten Partien führte. Neuer Vereinsmeister war nach vier ungeschlagenen Runden Kurt Gilb vor Moritz Kullmer und Rudolf Schmitt. Herzlichn Glückwunsch!

Sie haben Interesse am Boulespielen?
Dann sind Sie hier genau richtig!
Kommen Sie einfach samstags, ab 13:00 Uhr zu unserem Klubgelände.
Spielen, Spass haben… vielleicht suchen Sie genau das!

Die “Jungen Senioren” spielen donnerstags an 13:30 Uhr.